Rakouská císařská hymna

Z Wikipedie, otevřené encyklopedie
Skočit na: Navigace, Hledání

Lidová hymna (Volkshymne) byla národní hymna Rakouska-Uherska.

Císařský státní znak (1867-1915)

Historie Císařské hymny[editovat | editovat zdroj]

Hudbu složil r. 1797 Franz Joseph Haydn, pochází z jeho Kaiserquartetta 2 Set, opus 76, No. 3 G major. Tato melodie byla původně hojně používána, zejména v armádě, při truchlivých příležitostech. Když Haydn poprvé cestoval do Anglie, byl fascinován královskou hymnou God Save the King. Po svém návratu složil hymnu pro Františka II.

V roce 1841 melodii převzala Píseň Němců, pozdější německá hymna.

Noty a text první hymny

Texty hymny[editovat | editovat zdroj]

František II., 1797-1826[editovat | editovat zdroj]

1. Gott erhalte Franz, den Kaiser,  
Unsern guten Kaiser Franz!  
Lange lebe Franz, der Kaiser,  
In des Glückes hellstem Glanz!  
Ihm erblühen Lorbeerreiser,  
Wo er geht, zum Ehrenkranz!  
Gott erhalte Franz, den Kaiser,  
Unsern guten Kaiser Franz!   
  
2. Laß von seiner Fahne Spitzen   
Strahlen Sieg und Fruchtbarkeit!   
Laß in seinem Rate sitzen  
Weisheit, Klugheit, Redlichkeit!   
Und mit Seiner Hoheit Blitzen   
Schalten nur Gerechtigkeit!   
Gott erhalte Franz, den Kaiser,   
Unsern guten Kaiser Franz!   
  
3. Ströme deiner Gaben Fülle   
Über ihn, sein Haus und Reich!   
Brich der Bosheit Macht, enthülle  
Jeden Schelm- und Bubenstreich!   
Dein Gesetz sei stets sein Wille,   
Dieser uns Gesetzen gleich.   
Gott erhalte Franz, den Kaiser,   
Unsern guten Kaiser Franz!   
  
4. Froh erleb' er seiner Lande,   
Seiner Völker höchsten Flor!   
Seh sie, Eins durch Bruderbande,   
Ragen allen andern vor!   
Und vernehm noch an dem Rande   
Später Gruft der Enkel Chor:   
Gott erhalte Franz, den Kaiser,  
Unsern guten Kaiser Franz!  

František II., 1826-1835[editovat | editovat zdroj]

1. Gott erhalte Franz den Kaiser, 
unsern guten Kaiser Franz! 
Hoch als Herrscher, hoch als Weiser 
steht er in des Ruhmes Glanz. 
Liebe windet Lorbeerreiser 
ihm zu ewig grünem Kranz. 
Gott erhalte Franz den Kaiser, 
unsern guten Kaiser Franz! 
 
2. Über blühende Gefilde 
reicht sein Zepter weit und breit. 
Säulen seines Throns sind Milde, 
Biedersinn und Redlichkeit. 
Und von seinem Wappenschilde 
Strahlet die Gerechtigkeit. 
Gott erhalte Franz den Kaiser, 
unsern guten Kaiser Franz!  
 
3. Sich mit Tugenden zu schmücken, 
achtet er der Sorgen wert. 
Nicht, um Völker zu erdrücken, 
flammt in seiner Hand das Schwert; 
sie zu segnen, zu beglücken, 
ist der Preis, den er begehrt. 
Gott erhalte Franz den Kaiser, 
unsern guten Kaiser Franz! 
 
4. Er zerbrach der Knechtschaft Bande, 
hob zur Freiheit uns empor. 
Früh erleb' er deutscher Lande, 
deutscher Völker höchsten Flor 
und vernehme noch am Rande 
später Gruft der Enkel Chor: 
Gott erhalte Franz den Kaiser, 
unsern guten Kaiser Franz!  

Ferdinand V. Dobrotivý, 1835-1836[editovat | editovat zdroj]

1. Gott erhalte unsern Kaiser, 
Unsern Kaiser Ferdinand!  
Reich, o Herr, dem guten Kaiser 
Deine starke Vaterhand! 
Wie ein zweiter Vater schalte 
Er an Deiner Statt im Land! 
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte, 
Unsern Kaiser Ferdinand! 
 
2. Laß in seinem Rate weilen 
Weisheit und Gerechtigkeit! 
Laß ihn seine Sorgen teilen 
Zwischen Zeit und Ewigkeit; 
Daß er hier sein Reich verwalte 
Nur als Deines Reiches Pfand! 
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte,  
Unsern Kaiser Ferdinand!' 
      
3. Gib ihm Frieden! Gib ihm Ehre! 
Wenn die Ehre ruft zum Krieg, 
Sei mit ihm und seinem Heere; 
Unsern Fahnen schenk den Sieg; 
Wo sie wallen, da entfalte 
Segen sich für jeden Stand! 
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte, 
Unsern Kaiser Ferdinand! 

 

4. Alles wechselt im Getriebe 
Vielbewegter Erdenwelt; 
Doch erprobter Treu und Liebe 
Ward die Dauer beigesellt. 
Uns're Treue bleibt die alte, 
Unauflöslich ist ihr Band: 
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte, 
Unsern Kaiser Ferdinand!

Ferdinand V. Dobrotivý, 1836-1848[editovat | editovat zdroj]

1.Segen Öst'reichs hohem Sohne,
Unserm Kaiser Ferdinand!
Gott von Deinem Wolkenthrone
Blick' erhörend auf dies Land!
Laß Ihn, auf des Lebens Höhen
Hingestellt von Deiner Hand,
Glücklich und beglückend stehen,
Schütze unsern Ferdinand!
Glücklich und beglückend stehen,
Schütze unsern Ferdinand!
2.Alle Deine Gaben spende
Gnädig Ihm und Seinem Haus';
Alle deine Engel sende,
Herr, auf Seinen Wegen aus!
Gib, daß Recht und Licht und Wahrheit,
Wie sie Ihm im Herzen glüh'n,
Lang' in reiner, ew'ger Klarheit
Noch zu unserm Heile blüh'n!
Lang' in reiner, ew'ger Klarheit
Noch zu unserm Heile blüh'n!
3.Palmen laß Sein Haupt umkränzen,
Scheuche Krieg und Zwietracht fort;
Laß' Ihn hoch und herrlich glänzen,
Als des Friedens Schirm und Hort!
Laß' Ihn, wenn Gewitter grauen,
Wie ein Sternbild hingestellt,
Tröstend Licht hernieder thauen,
In die sturmbewegte Welt!
Tröstend Licht hernieder thauen,
In die sturmbewegte Welt!
4.Holde Ruh' und Eintracht walte,
W er sanft das Scepter schwingt;
Seines Volkes Liebe halte
Freudig Seinen Thron umringt;
Unaufhörlich festgeschlungen
Bleibe ewig dieses Band!
Rufet "Heil" mit tausend Zungen,
"Heil dem milden Ferdinand!"
Rufet "Heil" mit tausend Zungen,
"Heil dem milden Ferdinand!"

František Josef, Karel I., 1848-1918[editovat | editovat zdroj]

Lidová hymna

  1. Zachovej nám Hospodine
    Císaře a naši zem
    Dej, ať z víry moc mu plyne
    Ať je moudrým vladařem
    Hajme věrně trůnu Jeho
    Proti nepřátelům všem
    Osud trůnu Habsburského
    Rakouska je osudem.

  2. Plňme věrně povinnosti
    Braňme právo počestně
    A když třeba, s ochotností
    V boj se dejme statečně
    Na paměti věčné mějme
    Slávu vojska vítěznou
    Jmění, krev i život dejme
    Za Císaře, za vlast svou!

  3. Čeho nabyl občan pilný
    Vojín zbraní zastávej
    Uměním i vědou silný
    Duch se vzmáhej, jasně skvěj
    Bože račiž přízeň dáti
    Naší vlasti milené
    Slunce Tvé ať věčně svítí
    Na Rakousko blažené.

  4. Stůjme k sobě v každou chvíli
    Svornost jenom moci dá
    Spojené kde vládnou síly
    Vše se snadno překoná
    Když se ruka k ruce vine
    Tak se dílo podaří
    Říš Rakouská nezahyne
    Sláva vlasti, Císaři!

  5. Císaři po boku vládne
    Rodem, duchem spřízněná
    V kráse, která neuvadne
    Císařovna vznešená
    Bože račiž přízeň svoji
    Habsburskému domu dát
    Františkovi Josefovi
    Alžbětě rač požehnat!

Volkshymne

  1. Gott erhalte, Gott beschütze
    Unsern Kaiser, unser Land!
    Mächtig durch des Glaubens Stütze
    Führt er uns mit weiser Hand!
    Laßt uns seiner Väter Krone
    Schirmen wider jeden Feind:
    Innig bleibt mit Habsburgs Throne
    Österreichs Geschick vereint.

  2. Fromm und bieder, wahr und offen
    Laßt für Recht und Pflicht uns stehn;
    Laßt, wenns gilt, mit frohem Hoffen
    Mutvoll in den Kampf uns gehn!
    Eingedenk der Lorbeerreiser
    Die das Heer so oft sich wand:
    Gut und Blut für unsern Kaiser,
    Gut und Blut fürs Vaterland!

  3. Was der Bürger Fleiß geschaffen
    Schütze treu des Kaisers Kraft;
    Mit des Geistes heitren Waffen
    Siege Kunst und Wissenschaft!
    Segen sei dem Land beschieden
    Und sein Ruhm dem Segen gleich;
    Gottes Sonne strahl' in Frieden
    Auf ein glücklich Österreich!

  4. Laßt uns fest zusammenhalten,
    In der Eintracht liegt die Macht;
    Mit vereinter Kräfte Walten
    Wird das Schwere leicht vollbracht,
    Laßt uns Eins durch Brüderbande
    Gleichem Ziel entgegengehn!
    Heil dem Kaiser, Heil dem Lande,
    Österreich wird ewig stehn!

  5. An des Kaisers Seite waltet,
    Ihm verwandt durch Stamm und Sinn,
    Reich an Reiz, der nie veraltet,
    Uns're holde Kaiserin.
    Was als Glück zu höchst gepriesen
    Ström' auf sie der Himmel aus:
    Heil Franz Josef, Heil Elisen,
    Segen Habsburgs ganzem Haus!

  6. Heil auch Öst'reichs Kaisersohne,
    Froher Zukunft Unterpfand,
    Seiner Eltern Freud' und Wonne,
    Rudolf tönt's im ganzen Land,
    Unsern Kronprinz Gott behüte,
    Segne und beglücke ihn,
    Von der ersten Jugendblüthe
    Bis in fernste Zeiten hin.

Rakouská císařská hymna je také zajímavá tím, že s každým panovníkem se měnila poslední sloka, která se týkala přímo panovníkovy osoby. Stojí proto za povšimnutí, že tato tendence se udržela i po pádu monarchie. Znamená to, že prvorozený syn posledního rakouského císaře blahoslavného Karla I. Dr. Otto Habsburský (který by za jiných dějinných okolností nastoupil na císařský trůn po svém otci) má také "svoji" sloku. Sloka vyjadřující touhu národů po jeho návratu do vlasti zní takto (z německého originálu přebásnila Mgr. Kateřina Nohlová):


In Verbannung, fern den Landen
Weilst Du, Hoffnung Österreichs.
Otto, treu in festen Banden
Steh´n zu Dir wir felsengleich.
Dir, mein Kaiser, sei beschieden
Alter Ruhm und neues Glück!
Bring den Völkern endlich Frieden,
Kehr zur Heimat bald zurück!

Ve vyhnanství cizích zemí
bdíš, rakouská naděje.
Otto, lid jak skála pevný
věren Tvojí vládě je.
Slávu dávnou, zítřků štěstí
dej Ti Bůh, můj císaři.
Ať se vrátíš domů se ctí,
vlast Tvá v míru zazáří.

Externí odkazy[editovat | editovat zdroj]